Wolfgang's Homepage
Ich bemühe mich sie fortlaufend zu aktualisieren

Stimmungs- Barommeter


Hier generiere ich mein Stimmungs - Verhalten.

D. h. gute Laune, schöne Events, schlechte Stimmung, schlechte Tage, traurig , zufrieden, keinen Bock & ähnliche Stimmungen 
werden hier zum Ausdruck gebracht.
 
 
 
 
08.02. - 12.02.2018
Thema: Karneval (diesmal wieder positiv!)

In jüngeren Jahren haben wir, Hella und ich, ordentlich gefeiert. Es begann wie immer mit Altweiber, dann große Fete an Karnevalssamtag im Patrtykeller unserer Freunde  Gerti &  Herbert Müller in Düsseldorf. Sonntags wurde dann erst mal der Rausch ausgeschlafen um dann für Rosenmontag wieder fit zu sein.Rosenmontag - Vormittag gings dann mit  unseren Kindern, wir 2 Pärchen hatten  je 2,  zum Rosenmontagszug. Wenn danach die Kinder wieder versorgt waren, startete die die nächste aber auch letzte Fete, häufig bis in den Dienstagmorgen. Dienstag musste ich normalerweise wieder arbeiten. Wenn die Feier aber bis 6.00 oder 7.00 Uhr morgens ging war der pünktliche Bürobesuch  um 8.00 Uhr verdammt schwer. Das führte dazu , das ich in den Folgejahren immer einen Tag Urlaub nahm, was dann in der Firma bei allen bekannt war. 

Wir sind dann nach 10 Jahren von Düsseldorf  weggezogen nach Rosellen- Neuenbaum, und nach weiteren 10 Jahren nach Dormagen-Gohr.Die Karnevalsgedanken verschwanden plötzlich und machten Platz für andere Gelüste, nämlich dem Langlaufsport. Super, Karneval war plötzlich passee. Wir sind dann  nahezu immer nach Antholz Südtirol / Italien, genau in der Karnevalszeit ,  zum Skilauf gefahren . War eine tolle Zeit, mit neuen Freunden. Aber leider wurden wir auch immer älter. Nach weiteren 15- 17 Jahren , bei mir mit 79/80 Jahren verließen uns die zum Skilaufen nötigen Kräfte. Aus , Schluss mit dem Spass!

Dann plötzlich wurden wir von einem Nachbarpäärchen  zum 08.02.2018 zu einer Altweiberfete eingeladen. Was nun? Machen wir das? Mit soviel Abstand von früheren Feiern eine gut zu überlegende Entscheidung. Aber was macht der inzwischen 81 jährige Dussel? Er sagt zu . Unglaublich!
Der Gastgeber sagte, nichts mitbringen, alles da. Da wir ihn ja schon kannten, haben wir vosichtshalber ein paar Tropfen Alkohol mitgebracht und ihn auch mit Karnevalsmusik unterstützt.  Und siehe da, es wurde ein richtig netter Abend. Leider waren die sogenannten Altweiber nicht mehr so jung und knackig wie in früheren Jahren als sie uns die teuren Krawatten abgeschnitten hatten  und wir zur Belohnung ein Küsschen bekamen. Kann man mal sehen wie sich die Zeiten ändern. Aber lasst uns nicht jammern, es war rundherum schön, auch für uns alte Säcke. Eventuell sogar für unsere Frauen?






Januar - Februar 2018

Thema: Melaten in Köln

Schon seit mehreren Jahren gehen wir, eine ehemalige Studiengruppe selbsbenannt als    
 " Edelgase" , anfangs des Jahres nach Köln in unsere Studentenstadt und besuchen dort das
Divertissementchen - Bühnenspiel "Cäcilia Wolkenburg"

So auch dieses Jahr mit dem besonders gut gelungenen Stück "Die Rache von Melaten "




Thema dieses Bühnenstückes ist der Verkauf des Kölner Domes. 
Oh Gott, das geht mit den Kölnern garnicht, wenn sie auch scharf auf das Geld wären. Die Internationale Bietergesellschaft imponiert  nicht nur mit viel Geld sondern zeigt auch schon einen Bauplan für den Domumbau in ein Luxus - Hotel der Extraklasse. (siehe nachstehendes Foto)




Allein der Gedanke an solche Greulichkeiten rief den Zorn der Melaten auf den Plan. Die alten Kölner stiegen aus den Melatengräbern und beendeten das Vorhaben endgültig! Ein wirklich großer Spass.

Da meine Frau Hella ja ebenfalls eine Urkölnerin ist, schlug sie vor , den berühmten Melatenfriedhof doch einmal zu besuchen. Gesagt, getan. Am Sonntag, den 18. 02. 2018 waren wir dort. 

Ein mächtig großer Friedhof, 
gegründet 1810 mit einer mittelalterichen Steinmauerumfriedung,  etwa 435 000 m² groß mit mehr als 55 000 Grabstätten, für arm und reich, aber besonders für Reiche. Es gibt dort eine Hauptallee, mit den sogenannten "Millionengräbern". Unglaublich welche Pracht-Grabanlagen sich dort gut betuchte Bürger haben erstellen lassen. Ein paar Beispiele füge ich mit den nachfolgenden Fotos bei.  














Erstmalige Erwähnung von Melaten in 1243 als "Hof zu Melaten" Seit 1285 und im weiteren Mittelalter Hinrichtungsstätte, Lebrakrankenhaus und offizielle Seuchenstätte. Später Grabstätten für berühmte Kölner Bürger. Das älteste Grab (1685 - 1766) gehört der Destilleurfamilie Farina, Erfinder von
"Eau de Cologne"
Aber auch andere berühmte Erfinder sind dort begraben. so z.B. Otto (1685-1766), 
der Erfinder des Viertakt - Verbrennungsmotors (1879) und Namensgeber der Hochschule " Nikolaus August Otto Ingenieurschule" in Köln am Ubierring, an der auch ich studierte.

Weil der Tag so ereignisreich und interessant war, beschlossen Hella und ich,  ihn mit einem zünftigem Abendessen in einem Kölner Brauhaus  "Das Pfäffgen" zu beschließen. 
Das sah dann so aus:











31.12.2017 -  02. 01. 2018

Thema : Silvester

Diese Zeit werden wir bei meiner jüngsten Schwester Karin in Demerath / Eifel verbringen. 
Sie hat dort mit meinem Schwager Franz ein Haus in dem wir schon des öfteren Silvester und auch bei anderen Gelegenheiten gefeiert haben. Manchmal mit Schnee und Eis , aber auch ohne, dann aber fast immer noch kalt.


Mitwoch, den 27.12.2017 

Thema: Weihnachten mit den Kindern und Enkelkindern

Super , mal endlich wieder etwas erfrischend Schönes. 
Am Heiligabend , dem  24.12. 2017 haben wir unsere Tochter Heike mit Schwiegersohn Andreas und den Enkelkindern Christina & Julia besucht . Das war wirklich ein schöner , besinnlicher Tag in kleinem Kreis ( 6 Personen), Andreas, ein guter Koch, hatte im Wok köstlichen Seeteufel mit Pasta zubereitet. Dazu ein guter trockener Riesling vom Rhein , aus der Nähe von Ittenbach wo sie wohnen. 
Alles perfekt ! Julia die Jüngere (19 J.) hatte uns zum Abschluss einen wunderschönen Film  von Ihrer Reise nach  Neuseeland, den sie selbst gedreht und bearbeitet hatte gezeigt. Sehr beeindruckend und teilweise in 4K! Christina, (22 J.) hatte uns mit netten kleinen Geschenken überrascht. Für mich z. B. einen Multi - System Technik Pen, mit Wasserwaage, Screwdriver, Double Scale (mm & inch) , Handy- Touch und sogar normalem Kugelschreiber.Ist das nicht geil?





Am 2. Weihnachtstag , den 26.12.2017 besuchten wir unseren Sohn Jochen mit Schwiegertochter Angela und den Enkelkindern Johannes (14 J.)  & Marlene ( 9 J.)  Angela hatte sich fein heraus geputzt mit super kurzer Hose, weissem engen Pulli, schwarzen Strümpfen und hochhackigen grauen Schuhen.  Auch hier ein schöner Tag im Kreis von 6 Personen. Man glaubt es kaum, auch mein Sohn ist ein perfekter Koch . Es gab neben den Vorspeisen als Hauptgericht  Mehl - Knödel mit Tafelspitz-Braten und gedünstetem Selleriegemüse. Einfach Klasse, den Nachtisch haben wir nicht mehr geschafft, stattdessen aber 2 Schnäpse.  Im Anschlusss an die Bescherung haben wir uns noch bis ca. 2 Uhr Früh einen lustigen TV- Film rein gezogen.Sogar mein jüngstes Enkelkind - Marlene war bis zum Schluss mit dabei.  Verrückt ! 



Donnerstag, den 21.12.2017

Thema: Mein 81. Geburtstag am 04.01. 2018 mit Scheiss-Anfang

Da hatte ich doch schon Anfang Dezember eine Einladung an meine Rosenweg - Nachbarn zum Frühstück & Umtrunk in das Cafe- Steinblick in Delrath verschickt und z. T. persönlich überbracht. Immerhin für 18 Personen. Darin war vermerkt, Zusage oder Absage bis zum 21.12.2017. 
Meint Ihr daran halten sich die Eingeladenen?
Nicht die Spur ! 
Nur zögernd kam hier und da ein Echo. Verdammter Mist, ich glaube ich lade die lahmen Kröten überhaupt nicht mehr ein.Bis zum 21.12. hatte ich dann, trotz Erinnerungen mal gerade 12 Echos. Die restlichen 4 stehen weiterhin aus.  Ich melde mich dann  in 2019 mal wieder, aber diesesmal verteile ich die Absagen und zwar an Alle.  
Aber , das ist noch nicht Alles 
Ich gehe ja jeden morgen zum Schwimmen in das Stadtbad Dormagen. Ausgerechnet an diesem Morgen, nämlich dem 21.12.  wurden  in unserem  Keller von der EVD die Wasseruhren ausgewechselt. Bereits pünktlich um 8.00 Uhr stand der Wechsel-Mechaniker vor der Matte. Ich  hatte vergessen Hella davon zu informieren. Schon Tage zuvor hatte ich ein entsprechendes Schreiben von der EVD erhalten. Zu spät: Hella hinter der Tür, was wollen Sie denn so früh? H'm die Uhr . Ja was ist denn  mit der Uhr? Ich muss sie wechseln! Na gut , wenn Sie meinen Sie müssten meine Uhr wechseln,  aber vorher möchte ich Ihren Ausweis sehen, sonst kommt mir hier keiner ins Haus. Da natürlich im Keller nichts vorbereitet war, musste der Mechaniker erst mal einige Sachen wegräumen um an die dahinterliegende Uhr zu kommen. Nun gut, nach getaner Arbeit gab Hella, so wie sie ist ihm 10 € Trinkgeld, für seine Freundlichkeit. Oh , sagt der Mechaniker, vielen Dank, ich komme gerne wieder , aber leider erst in 6 Jahren. 


Donnerstag , den 23.11.2017. 

Thema: Schon wieder goßer Mist 
Jetzt habe ich aber die Schnauze voll!


Ich hatte mich  Tage zuvor für ein Programm zum Upload von Fotoalben  interessiert. Zuerst habe ich es mit einnigen  "Free of Charge Progs" wie z.B." MovaviVideoConverter" und  "web-album-generator-setup" probiert. Funktionierten aber nicht, da nur bis Windows 7 nutzbar. Ich betrieb ja Windwos 10. Dann versuchte ich es mit einem ebenfalls kostenfreien  Prog geeignet für WIN 10 , "FileZilla_3.29.0_setup!". Obwohl dieses Prog vielerseits gelobt und zuverlässig sein sollte, schon wieder ein Fehlgriff. So, nun musste ein professionelles Prog her. Ich fand ein offensichtlich Gutes mit dem vielversprechenden Namen "jAlbum" . Erst versuchte ich die kostenfreie 30 Tage- Testversion. Oh es klappte wunderbar und sehr fix, auch eine grrößere Datei hochzuladen auf z. B. die interne  Homepage des Prog. Also kaufte ich die Vollversion für 39 €.   Dann gings los. Erst mal ein  paar neue Alben mit dem Prog erstellen und dann natürlich hochladen auf meine Homepage, denn dafür war ja alles gedacht.  Aber denken muss man wohl den Pferden überlassen wegen des größeren Kopfes. Es war allesumsonst , kein Erfolg. 
Was war die Ursache für den weiteren Misserfolg?
Nach Rückfrage sagte mir mein Homepage-Betreiber ( der auch noch Geld dafür kassiert), das die HP gewisse Steuerkommandos von "jAlbum" nicht unterstützt. Oh, so stinkt  Mist, wenn man 39 € nutzlos in den Dreck wirft.  




Freitag, den 10.11.2017

Thema:  Donnerlitsch, wir haben heute einen schönen Herbsttag,
von allem etwas, Regen Sonne, Gute Laune & was zu trinken.

Heute klappte es mal wieder vernünftig. Wir fuhren nach Dormagen in die Bibliothek um Hellas 
Bücher zu tauschen (immer 1x / Woche), alles bei herrlichem Sonnenschein und nicht so kalt. 
Just beim Aussteigen aus dem Auto wechselte der Sonnenschein in Regen. Na prima!
Wir hatten nur den überdimensional großen Audio- Schirm im Auto. Sehr praktisch bei Wind. 
Nun gut, wir kriechen beide darunter, laufen ein paar Schritte und schon Rumms bleiben wir mit dem Ungetüm von Schirm irgendwo hängen.  Ich sage zur Hella: nur nichts anmerken lassen, sonst wirds schlimmer. Dann rein ins Ringkaufhaus und schnell ein paar Kleinigkeiten besorgen. Weil morgen St. Martin ist und die älteren Kinder beim Singen ja auch was bekommen möchten, noch schnell ein Abstecher in den daneben liegenden Aldi. Warum? Im Ringkaufhaus gibt es keinen Schnaps.
Als wir dann endlich alles beisammen hatten sagte Hella, nun habe ich keine Lust mehr, für garnichts. 
Gut sage ich aufatment zu meiner lieben Hella, dann fahren wir, inzwischen wieder mit Sonnenschein, nach Hause. 
Kaum zu Hause angekommen, es regnete auch schon wieder, stellten wir verwundert fest, das wir den Bücherumtausch, also unsere eigentliche Ausfahrts - Mission vergessen hatten. Na denn Prost!


Mitwoch, den 08.11.2017

Thema: Meine Beiträge in Nebenan.de 

Mein Gott, was habe ich mich schon angestrengt Beiträge in die Gruppen "Fotografieren " (als Mitglied) und  "Foto-Video-Film" (als Moderator ) einzubringen. Eingebracht habe ich sehr viele,
aber Echos gab es nur wenige. Nun gut, es ist halt ein scheiss Hobby ! Oder? Die örtlich begrenzte
Nebenan- Nachbarschafts- Plattform umfasst die Orte Gohr, Broich. Nievenheim , Neukirchen mit immerhin mehr als 280 eingetragenen Mitgliedern. Von denen sind aber geschätzt höchstens 8-10% aktiv . Der Rest begnügt sich mit Hallo wie Gehts?

Als ich mit dem grünen Stern * für besonders engagierte Nebenan - Mitglieder den Zugang zum städte- übergreifenden Engagierten-Forum mit ca. 1800 Mitgliedern in 23 Städten  bekam, dachte ich hier kann man sich effektiver betätigen. Aber mit meinen o.g. Hobby -Themen auch hier nur Hustekuchen. 
Also habe ich mich wieder auf den bewährten heimischen Hustekuchen  zurückgezogen. .
Wer weiß? Mit Gedult & Spucke wird es hier ja evt. doch noch gelingen? Ich glaube aber eher nicht!  


Montag, den 17.07.2017


Thema: Homepage - Video Player


Schon seit mehreren  Wochen und Tagen versuchte ich erfolglos einen Musikplayer und oder einen Videoplayer in meine Homepage einzubringen. Alle Versuche waren gescheitert. Auch der mehrfache Besuch in einer der entsprechenden Foren brachte nicht den gewünschen Erfolg. Eine direkte Rückfrage/ Auskunft  bei den Homepage Initiatoren (Tel. 0800 / 93 26 376) führte zwar zu weiteren Erkenntnissen und Hilfen die auch zu einer Player Integration beitrugen , aber nur mit mäßigem Erfolg.

Also nach so vielen , langwierigen Versuchen war meine Stimmung diesbezuüglich  nicht nur schlecht sondern "absolut Down" 
Ich suchte nach weiteren , besseren Lösungen sowohl im Internet als auch wieder in den Homepage eigenen Foren. Bei den Foren-Beiträgen unter Multimedia Support - Videos wurde ich dann endlich fündig. Ich hatte zwischenzeitlich erfahren, daß der wohl einfachste Weg zur Integration eines Players über Youtube führt. Obwohl ich dort nicht angemeldet war und auch bisher keine anderen Kontakte zu dieser für mich bisher unbekannten  Platform hatte, habe ich mich nun registriert um es auf diesem Wege zu probieren.  Mit weiterer Hilfe aus den schon erwähnten Forenbeiträgen von "6p-iceblue"
und "the-gamers"konnte ich dann den notwendigen Code & Edit einbringen. 

Super:  1 Youtube Player für öffentliche Musikvideos & 1 Homepage- Player für meine privaten Musikvideos laufen nun perfekt. 




Donnerstag , den 22.10. 2012 

Thema: Stress beim Einbau eines Ventilators


Der Morgen fing gut  an , alles flüssig und ok. Ab Mittag ein Besuch in Düsseldorf, meiner alten Heimat- und Geburtsstadt. Auch hier alles bestens. Ich brachte Hella zu Ihrem jährlichen Treffen mit ehemaligen Arbeitskolleginnen im "Schumacher" auf der Oststrasse.
Dann die Rückfahrt nach Hause war auch noch beschwerdefrei. Am Spätnachmittag bei Hella's Rückholung  fing das erste Theater an: 

Dicker Verkehr, Autos ohne Ende, zähflüssig bis stauend, deprimierend. Zu Hause angekommen hatte ich die Absicht meine begonnene Arbeit im Badezimmer fortzuführen, Einbau eines neuen Ventilators (in der Decke, über der Dusche).  Da fing das Elend an. Weil der Einbauraum über der Dusche so gering ist und man nahezu keine Bewegungsfreiheit  hat, rutschte die Leiter auf der ich stand ständig ein weinig weg, das Werkzeug fiel  runter, der Akkubohrer tat sich schwer, die Dübel wollten nicht in die Decke und so ging das ständig weiter. Außerdem schwitzte ich bei dieser Arbeit  wie ein Bär? und musste zweimal mal mein T- Shirt wechseln. Durch eine kleine Unachtsamkeit flog dann  auch noch der FI - Schalter raus ( ich konnte ja nicht den Strom abschalten, weil ich bereits Licht brauchte)   Also kurz gesagt, alles Mist. Ich hatte die Schnauze voll von diesem beschissenem Abend, habe mir ein Bier (Düssel - Alt) aus dem Kellerkühlschrank geholt und mich wieder entspannt. 

Super, das hat dann auch funktioniert. Ich bin ja Rentner und morgen ist auch noch ein Tag . Der ist dann gerade gut genug für die Fortsetzung der Einbauarbeit von  gestern.

  


Nun ist alles fertig. Der aufgestaute Ärger auch wieder abgebaut.